Schulmediator/-in (VHS)

Mediation ist eine neue Form der Streitkultur und Konfliktlösung, die auf die Vermittlung zwischen Konfliktparteien zielt. In Form des Konfliktlotsen-Programmes hält Mediation mehr und mehr auch Einzug in Schulen. Schülerinnen und Schüler erhalten auf freiwilliger Basis eine Schulung in Mediation und werden zu „Konfliktlotsen“ ausgebildet, um bei Konflikten

im Schulalltag vermitteln zu können. Das Konfliktlotsen-Programm ist Teil der Schulmediation, die die ganze Schule und ihr Umfeld einbezieht und zur Entwicklung einer „neuen“ Schul- und Konfliktkultur beitragen kann.

 

Mit dieser Qualifizierung erhalten Lehrkräfte, Sozialarbeiter/-innen/ Sozialpädagoginnen/ Pädagogen oder Elternvertreter Kenntnisse und Fähigkeiten, selbst als Mediator/-in in der Schule aktiv zu werden. Es geht darum, Rahmenbedingungen der Schulmediation zu erarbeiten und dort das Konfliktlotsenprogramm einzurichten. Der Erwerb einer Methodenkompetenz zur Ausbildung und Begleitung von Konfliktlotsen ist dabei ebenso wichtiger Bestandteil wie eine praktische Mediationstätigkeit und deren Reflexion und Supervision in der Lehrgangsgruppe.

 

Bausteine

  • Einführung in die Mediation
  • Der Mediator/die Mediatorin als Vermittler/-in im Konflikt
  • Ausbildung von Konfliktlotsen
  • Vertiefung und Erweiterung der Methodenkompetenz
  • Supervision/Intervision
  • Praktikum

 

110 Unterrichtsstunden zzgl. Praktikum

 

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Jede/-r Teilnehmer/-in erhält nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.

Eine aktuelle Übersicht über die kommenden Lehrgangstermine finden Sie hier.

 

Fragen beantworten Ihnen gerne:

Sabine Bertram (Programmbereichsleitung)
Telefon: 0511-300 330-59,
E-Mail: bertram (at) vhs-nds.de

Tessa Petersen-Strelow (Sachbearbeitung)
Telefon: 0511-300 330-76,
E-Mail: petersen (at) vhs-nds.de
Fax: 0511-300 330-83

Zurück