Mediation (VHS)

Mediation ist ein klar strukturiertes Konfliktlösungsverfahren. Mediatorinnen und Mediatoren unterstützen als allparteiliche Dritte Konfliktparteien beim Prozess der Verständigung.

Mediation kann überall da sinnvoll eingesetzt werden, wo Streitigkeiten entstanden sind. Dazu gehören nicht nur Beziehungskonflikte im engeren Sinne, sondern auch Konflikte in Wirtschaft und Verwaltung, Berufs- und Arbeitswelt, Nachbarschaft und Familie, Jugendarbeit und Schule so - wie im Bereich der Umwelt.

Ziel dieser berufsbegleitenden Fortbildung ist es, die Teilnehmenden darin zu qualifizieren, Mediation und gewaltfreie Kommunikation im eigenen Praxis- bzw. Arbeitsfeld einzusetzen.

Die Fortbildung besteht aus einem Grundkurs (8 Bausteine mit 180 Unterrichtsstunden) und einem Praxiskurs
(4 Bausteine mit 120 Unterrichtsstunden).

Die erfolgreiche Teilnahme am Grundkurs wird mit einer qualifizierten Teilnahmebescheinigung von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. bestätigt.

Am Ende des Praxiskurses findet eine Prüfung statt, deren Bestehen mit einem Zertifikat von vhsConcept/ Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. bescheinigt wird.

Eine aktuelle Übersicht über die kommenden Lehrgangstermine finden Sie hier.

Zurück